In den Herbstferien lud das Familienliturgieteam in das Pfarrzentrum St. Michael zum Kinderbibeltag ein. 56 Kinder kamen um 9 Uhr morgens und starteten voller Vorfreude in den Tag. Mit einem kleinen Frühstück, zu dem es passend zum Thema des Tages frische Bauernmilch und Imkerhonig gab, ging es los. Begleitet von Maria Sailer (Gesang), Nadine Malzer (Bass), Thomas Plank(Gitarre) und Oliver Zrenner (Schlagzeug) sangen die Kinder zunächst aus voller Kraft das „Laudato Si“ und andere kirchliche Musikstücke.

Plötzlich tauchte Pfarrer Nees mit Wanderstab und Reisebündel auf und zog damit alle Aufmerksamkeit auf sich. Er erklärte den gespannten kleinen Zuhörern, um was es in den kommenden 6 Stunden gehen sollte: Nämlich um die praktische Auslegung einer bestimmten Bibelstelle aus dem 5. Buch Moses, dem sogenannten Deuteronomium.

Pfarrer Nees berichtete von den Lebensumständen, die Mose überlebte und durchlebte. Gottes Zusagen „ich bin immer für dich da“ ließen ihn mutig seinen Auftrag, das Volk Gottes aus der Sklaverei zu befreien, erfüllen. Auf dem Weg durch die Wüste in das verheißene Land gab es viel Murren ihm und Gott gegenüber, und doch schaffte er es mit großem Vertrauen auf Gott und viel Verhandlungsgeschick über 40 Jahre lang, diese Nomaden durch die Wüste in das verheißene Land zu führen. Mose jedoch konnte nur einen Blick hineinwerfen, dann starb er. Aber die Zusage Gottes, „ich bin bei dir“, gilt jedem, der sich auf seinem Weg durch sein Leben auf Gott besinnt.

In 4 Modulen, die von den Frauen des Familienliturgieteams akribisch an mehreren Abenden vorbereitet und durchgeführt wurden, konnte den Teilnehmern in den folgenden 2 Stunden in kleinen Gruppen die Situation der flüchtenden Israeliten erfahrbar gemacht werden. Es wurde nebenbei eine Jutetasche kreativ gestaltet, Steine bemalt, meditiert und es wurden zur Auflockerung verschiedene Bewegungsspiele durchgeführt. Zwischendurch spielte die Pfarrband um Thomas Plank immer wieder moderne, religiöse Lieder, was bei Jung und Alt gleichsam gut ankam. Zum Mittagessen gab es Wiener Würstchen mit Semmel.

Sichtlich erledigt wurden die Kinder um 15 Uhr wieder von den Eltern abgeholt. Was alle mitnahmen, waren die selbst angefertigten Sachen und die Gewissheit, dass Gott immer bei ihnen ist.

Am darauffolgenden Sonntag traf man sich mit Pfarrvikar Pater Charles zum Abschluss zu einem gemeinsamen Dankgottesdienst in der Pfarrkirche, wo noch einmal der Bibeltag zusammengefasst wurde. Viele der teilnehmenden Kinder trugen mit Wortbeiträgen dazu bei und freuten sich, beim Bilbeltag 2019 dabei gewesen zu sein.


20191030 090920

20191030 085958

20191030 091438 

IMG 20191102 WA0001